Historie

 
Unsere Firmenentwicklung begann im Jahre 1990. Als Lohnstrahl- und -lackierbetrieb agierten wir zunächst unter dem Namen Schlick Chemnitz Engineering GmbH in Chemnitz, und vertrieben zudem Strahl- und Lackieranlagen für die damalige Schlick-Gruppe. Vom geradewegs einsetzenden Erfolg ermuntert, entschlossen wir uns zum Bau eines eigenen Produktionsbetriebs mit Bürokomplex in Mühlau nahe Chemnitz. 1993 konnte das neue Gebäude bereits bezogen werden. Mit modernsten Lackier- und Strahlanlagen ausgestattet, bieten wir seither als etablierter und fachlich kompetenter Korrosionsschutzbetrieb unseren Kunden stationäre und mobile Einsätze im gesamten Bundesgebiet an. Aus einem anfänglich noch kleinen Team entwickelte sich mittlerweile eine Belegschaft von mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Auch unser Tätigkeitsbereich weitete sich über die Jahre konstant aus: Neben der Führung des Korrosionsschutzbetriebes in Mühlau, entwickeln, konstruieren und fertigen wir inzwischen Druckluft- Strahlanlagen und Lackieranlagen sowie die häufig dazugehörige Fördertechnik, insbesondere für großvolumige Werkstücke.

Als Ausdruck der Eigenständigkeit und Loslösung von der mittlerweile an einen US- amerikanischen Konzern verkauften Schlick-Gruppe erfolgte im Jahre 2000 die Umbenennung in SLF Oberflächentechnik GmbH.

Unsere Gesellschafter, Herr Horst-Dieter Schlick und Herr Fritz Gaidies, entstammen der Schlick-Gruppe. Letzterer ist zusammen mit Herrn Michael Bahlinghorst, der Anfang 2012 in den Kreis der Gesellschafter aufgenommen wurde, Geschäftsführer unserer Gesellschaft. Somit stehen die in vielen Jahren in der Oberflächentechnik gewonnenen Erfahrungen unserem Unternehmen zur Verfügung.

Als nächstes erfolgte die Expansion in den westlichen Teil Deutschlands: 2003 gründeten wir eine Niederlassung, die zunächst im westfälischen Emsdetten ihren Sitz fand. Dort bezogen wir zusammen mit unserem Schwesterbetrieb, dem Maschinenbauunternehmen AGTOS (Hersteller von Schleuderradstrahlanlagen) ein neues Fabrikgebäude. Seither offerieren wir gemeinsam umfangreiche Systeme für die Oberflächentechnik - vom Vorbehandeln bis hin zum Beschichten.

Ein von der dynamischen Entwicklung gesteuerter, zunehmender Platzbedarf und eine damit verbundene ansteigende Mitarbeiterzahl machte bei uns den Umzug in ein neues Domizil erforderlich. Deshalb bezogen wir Anfang 2006 den ehemaligen Schlick-Betrieb in Greven-Reckenfeld, der nur wenige hundert Meter vom Standort Emsdetten entfernt liegt. Dieser dient uns als Hauptsitz, denn mit dem Umzug wurde auch der Firmensitz von Mühlau nach Greven-Reckenfeld verlegt.

Nach nunmehr zehn Jahren an diesem Standort wird im Sommer 2016 nach zweijähriger Bauphase die Verlegung unseres Hauptsitzes zurück nach Emsdetten erfolgen. Dort wurde, wiederum in unmittelbarer Nähe zu AGTOS, ein 22.000 m² großes Grundstück erworben, auf dem eine rund 3.000 m² große Halle für Fertigung, Montage und Lagerung sowie ein dreigeschossiges Bürogebäude mit rund 1.500 m² Fläche entstanden.

Beide Gebäudeteile können baulich erweitert werden, sodass die Zukunft unseres Unternehmens am neuen Standort auf Jahre hinaus gesichert sein wird.